schiffe abends

Informationen über Zollvorschriften

Die Zollvorschriften der Republik Kroatien sind fast zur Gänze an die EU-Vorschriften und -Standards angepasst. Der Wert von Gegenständen, die nicht zum Verkauf bestimmt sind und zur persönlichen Verwendung ins Land eingefahren werden sowie von Einfuhrzöllen befreit sind, ist jedoch auf 2200 Kuna beschränkt, während er im Luft- und Seeverkehr 3200 Kuna beträgt.

 wifi kroatien

Kostenloses Wi-Fi

Vorbei sind die Zeiten, als sich während des Urlaubs jede Spur von Ihnen verlor. Dank den 300 kostenlosen Wi-Fi-Zugangspunkten in Kroatien können Sie jetzt ganz einfach mit Ihrer Familie und Ihren Freunden in Kontakt bleiben.

Ein heisser Tipp! Die kroatischen Inseln per Velo entdecken!

Nach einer langen Busfahrt kam ich im Busbahnhof, ein offener Parkplatz, in der Hafenstadt Rijeka an.  Die Gepäckaufbewahrung im hinteren Teil eines Pizza Schnellimbisses liess sich erst aufgrund einigen Suchens und Nachfragens finden. Obschon es noch früh war, herrschte überall reges Treiben, denn am Samstag ist der Markttag der Kroaten. Grosse palastartige Barockgebäude säumen die Promenade entlang des Hafenbeckens.

Sonne, Strand und Meer - geniessen und ausruhen, Kultur und Sonnenuntergänge - entdecken, feiern unter dem Sternenhimmel... 

1. Das ist keine gewöhnliche Kreuzfahrt

Wenn man das Wort "Kreuzfahrt" hört, denkt man automatisch an die Riesenschiffe mit 2000 Passagieren, einem Pool an Deck, einem Einkaufszentrum sowie vielen anderen Unterhaltungsmöglichkeiten. Jedoch ist dies keine gewöhnliche Kreuzfahrt. Die Atmosphäre ist ganz entspannt und es gibt auch keinen Dress Code. Man kann ruhig im Badeanzug und barfuss rumlaufen, was ein total anderes Erlebnis ist. Ausserdem bietet sich auf den meisten Motorseglern ein Platz von ca. 18-40 Personen. Solch eine Reise wird bestimmt eine der besten und unvergesslichsten sein, die Sie je gemacht haben.

2. Tagsüber segeln, abends ausgehen

Ein Vorteil bei dieser Kreuzfahrt ist auch, dass die Schiffe tagsüber unterwegs sind.

Badetour ab Rijeka mit MS Atlantic

Tag Zero: Ade Tristesse

Der Strich im Google-Suchfeld blinkt unaufhörlich. Jedes Aufblitzen erinnert daran, dass man endlich etwas schreiben soll, eine Suchanfrage starten. Wenn man aus dem Fenster schaut, glotzt man direkt in die freche Fratze eines grauen Nebelgesichts und das obwohl eigentlich Sommer wäre. Die Zeit von leichten Kleidern, feinem Essen, Apéros unter freiem Himmel und dolce far niente. Schnell hat man „Ferien Kroatien Meer Luzern“ im fordernden Suchfenster eingegeben und das erste Resultat, das nicht von Google gekauft ist, heisst: www.epicro.ch. Auf eine Kreuzfahrt soll es gehen. An die dalmatische Küste. Fernab von Nebel und Alltagssorgen, die sich stapeln wie die ungelesenen Bücher seit dem letzten Weihnachten. Wie verlockend der Gedanke, auf einer kleinen Yacht im Mittelmeer zu schaukeln und gleichzeitig das bisher noch unbekannte Kroatien zu entdecken.